Unser Haus

Die Kita ist im ehemaligen Landhaus Clara Lemm beheimatet. Das Landhaus wurde 1931 von dem Architekten Walter Ahnert für die Witwe von Otto Lemm, Berliner Fabrikant und Erbauer der Villa Lemm am Rothenbücherweg, erbaut. Heute ist es ein Baudenkmal und eines der wenigen Landhäuser in Gatow. Durch umfangreiche Sanierungsarbeiten sind Sanitär- und Elektroanlagen auf dem neuesten Stand.

Die Räume im Unter- und Erdgeschoss haben Zugang zum Außengelände, im Obergeschoss befindet sich ein großer Balkon.

Die Villa wurde 2014 um einen Neubau (bestehend aus Unter- und Erdgeschoss), auf dem vorderen Kitagelände, erweitert und bietet insgesamt Platz für 150 Kinder.
Beide Häuser sind durch einen Übergang miteinander verbunden, sodass die Kinder „trockenen Fußes“ die gesamte Innenfläche nutzen können.

Funktionsräume

In beiden Häusern stehen den Kindern insgesamt 26 Funktionsräume zur Verfügung. Der Übergang zwischen beiden Häusern findet auch seine Nutzung als Bobbycar-Rennstrecke.

In der Villa (auf vier Etagen verteilt) befinden sich:

  • Werkraum
  • Wasserwerkstatt
  • Snoezle Raum
  • Sensorik Raum
  • Bücherei
  • Lernwerkstatt
  • Märchenstundenraum
  • Höhlen- und Schlafraum
  • Atellier
  • Schreibwerkstatt
  • Tonwerkstatt
  • Bauraum
  • Puppenraum und Wohnzimmer
  • Mädchenraum
  • Sprachförderraum
  • Bällebad
  • Jungenraum

Im Neubau (über 2 Etagen verteilt) befinden sich:

  • Mini Basis
  • Empfang und Spieleraum
  • Höhlen- und Schlafraum
  • Theater- und Musikraum
  • Turnraum und Bewegungsbaustelle
  • Bauraum
  • Kinderrestaurant
  • Kinderküche

Die Einrichtung ist der jeweiligen Funktion des Raumes  angepasst und so gestaltet, dass eine der Funktion entsprechenden  Raumatmosphäre ausgestrahlt wird.

 

Außenanlage

Das 8000 Quadratmeter große Grundstück enthält durch seinen Baum-, Hecken- und Pflanzenbestand viel Platz zu „ungestörtem“ Kinderspiel.

Großzügig angelegte Wege laden zum Roller-, Dreirad- und Fahrradfahren ein. Naturfreunde vergnügen sich bei der Blumen- und Pflanzenpflege oder laufen mit Lupengläsern durch den Garten und beobachten fasziniert die Natur.

Vielfältige Ideen zur Neugestaltung des Geländes sind vorhanden und werden je nach finanzieller Machbarkeit nach und nach realisiert. Unter anderem sind eine Bewegungsbaustelle und ein Sinnespfad weitere Projekte für die Zukunft.

In unmittelbarer Nähe der Kita befinden sich die Rieselfelder, Waldstücke und ein Zugang zur Havel.